»» www.spassamdienstag.de/Startseite
News
12.11.

Liegt es an mir, Apple ... ?

Das Jahr geht so langsam aber sicher zu Ende – und als früherer Mac-Enthusiast stelle ich mir die Frage: Kann es ein Zufall sein, dass ich bei meiner persönlichen morgendlichen Presseschau schneller auf den Bericht über einen neuen Zwergplaneten klicke als auf einen Test des Apple-Highlights 2015? NÖ.

Screenshot

Hm ... was lese ich zuerst? Klar, oder? (Screenshot: Spiegel.de, 12.11.2015 - 8:30 Uhr)
Lesen Sie mehr über den neu entdeckten Zwergplaneten V774104 oder zum iPad Pro.
News
07.06.

Entwickelt Apple ein Auto? Gute Autos gibt's doch schon!

Vor einiger Zeit machten Gerüchte die Runde, Apple habe ein eigenes Team zusammengestellt, um einen Elektro-Van zu entwickeln (s.u.). Mittlerweile wissen wir sehr genau: Das ist totaler Quatsch! So wie das Meiste, was erzählt wird, bevor Apple sich wieder mal was wirklich tolles Neues einfallen lässt ...
Notebook und Tablet 300x250
Was tolles Neues, das zusammenhängt mit Autos – die Dinger, für die Apple mittlerweile CarPlay anbietet –, das produziert wird von Apple, dem Hersteller von iOS, hm... ja was könnte das nur sein? Apple hat ein Betriebssystem, das auf meinem Rechner läuft, eines das auf meinem iPhone läuft und eines, das auf meinem Fernseher laufen könnte, wenn ich nix Besseres zu tun hätte. Gute Autos gibt's schon genug – aber gibt's auch welche, die sich gut bedienen lassen? Hm... neulich hab ich beim Schalten in die "P"-Stellung versehentlich meine Warnblinkanlage aktiviert... ;)
Apple Multicorp. – Tip-top-Software für jedes technische Produkt.
News
14.02

Macs, Smartphones, feine Uhren ... und jetzt ein Apple-E-Auto?

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann kommt der Berg zum Prophet? Oder wie ... ?
Apple scheint sich grade zu denken: Wenn es mit den deutschen Premium-Herstellern nicht klappt, "Car-Play" in das Auto zu integrieren, integrieren wir einfach die Premium-Autos in unser Car-Play (vgl. FAZ). Eigentlich sollte u.a. schon die neue Mercedes-C-Klasse ab 2014 mit der Apple iPhone-Integration auf den Markt kommen, doch dort ist bis heute Fehlanzeige und nur eine rudimentäre Lösung verfügbar.
Car PlayAus Sicht von Mercedes-Benz ist dies gut nachzuvollziehen: Car-Play kann (derzeit noch) nicht wahnsinnig viel, außer Telefonieren, SMS Schreiben und Vorlesen und Navigation – das allerdings alles per Siri-Spracherkennung. Blöd nur, dass zumindest alle Premium-Autohersteller mittlerweile eigene Systeme zur Spracherkennung entwickelt haben, die nicht schlechter sind. Warum also sollten sie Car-Play überhaupt integrieren, an Apple Gewinne abgeben und dann weniger an ihren Autos verdienen? Wer sich "Command" in seinen Mercedes kauft oder "iDrive" in seinen BMW, der ist mit knapp 3.000 Euro Aufpreis dabei, ein fantastisches Geschäft! Teilweise werden zusätzlich günstigere Lösungen angeboten, z.B. von Becker oder Garmin, die allerdings mit den Top-Systemen nicht mithalten können. Irgendwo dazwischen platziert sich "Car-Play", wie spektakulär im Ferrari California T zu sehen.

Wenn die anderen nicht mitspielen, ändert Apple mal wieder das Spiel?

Daher wohl die neueste Idee von Apple: Man will dort offenbar selbst mit einem eigenen Entwicklerteam ein Auto bauen, ein Apple-Car oder iCar. Doch mit der in Spekulation befindlichen Premium-Großraumlimousine mit Elektroantrieb wird Apple sich harter Konkurrenz stellen müssen. V.a. Tesla und BMW sind da eine Ecke weiter – und können wie viele andere Premium-Hersteller aus aller Welt auf eine teils über 100-Jährige Tradition zurückgreifen.
Einem Apple-Auto würde man zwar wohl bessere Chancen einräumen als einem von Google (vgl. AutoBILD), zumal es schöner aussehen dürfte. Aber kaufen würden es die meisten dennoch garantiert noch lange nicht (von der Kostenfrage mal ganz abgesehen). V.a. nicht, da BMW, Audi und jüngst auch Mercedes nun so stark im Markt stehen, dass sie jedem Konkurrenten den Markteintritt schwer machen können, und weil auch Hersteller günstiger Autos mittlerweile Spracherkennung haben.
Apple scheint sich also Hyunday und Samsung zum Vorbild nehmen zu wollen. Ziel: Die Apple-Mega-Corp, vom Computer bis zum intelligenten Staubsauger. Hm ...
Davon abgesehen: Das intelligente Auto, mit dem man reden kann, gibt es doch eh schon lange, siehe rechts >>
"Fang etwas Neues an" - so derzeit der Claim unter www.apple.com/de
News
04.01

Alles Gute für 2015 – Hoffen wir, es wird "very different" ;)

Wir wünschen allen Lesern für das Jahr 2015 alles Gute, viel Glück, Erfolg, Gesundheit und gute Laune!
Ob es an der zurückgegangenen Innovationsstärke von Apple liegt, dass es bislang noch keine Hoverboards, Pizza-Hydratoren oder selbstschnürende Schuhe gibt, wie der Film "Zurück in die Zukunft II" einst orakelt hatte? Hm … wir jedenfalls fänden es besser, wenn sich Apple künftig wieder mehr auf sein Hauptgeschäft mit Computern und mobilen Internetgeräten konzentrieren würde. In diesem Sinne: Auf tolle neue Ideen, auch von Apple, in 2015!
"Zurück in die Zukunft II" und weitere Klasse-Filme erhalten Sie auch bei buch.de.
www.cyberport.de
Mit dem Kauf von Produkten über die Werbelinks und -banner bei SpaDie unterstützen Sie unsere Arbeit. Vielen Dank!
© 2001-2017  A. Bund Impressum
Besucher:
Spassamdienstag twittert!
iPad Pro Test Neuer Zwergplanet entdeckt!